FDP Leimen

FDP Kreistagsfraktion: Rückblick und Ausblick

5993 - FDP Kreis

v.l.n.r.:Dietrich Herold, Dr. Heinz Bahnmüller, Claudia Felden, Michael Westram, Dr. Alexander Eger, Hartmut Kowalinski, Bärbel Seemann

Alljährlich trifft sich die FDP-Kreistagsfraktion mit früheren Fraktionskolleg(inn)en in geselliger Runde, um auf die Arbeit des zu Ende gehenden Jahres zurückzublicken, aber auch um Aktuelles und Vorgesehenes, mitunter auch Vorherzusehendes zu besprechen. Kürzlich trafen sich die Freidemokraten bei ihrem früheren Kreistagskollegen aus der Fraktion der Freien Wähler, Hans Dellinger aus Spechbach, in dessen Lokal „Zum Adler“, wenige Tage vor der Schließung dieses renommierten und traditionsreichen Gasthauses. Fraktionsvorsitzende Claudia Felden freute sich über die Anwesenheit der früheren Fraktionsmitglieder Bärbel Seemann (Nußloch), Dr. Heinz Bahnmüller (Sandhausen) und Dr. Jürgen Crigee (Walldorf).

Noch vor dem Abendessen fasste Claudia Felden die wichtigsten Maßnahmen des Rhein-Neckar-Kreises zusammen: Investitionen in die Gesundheitseinrichtungen, so bei den Kreiskliniken in Sinsheim, Weinheim und Schwetzingen, in die Bildungseinrichtungen – etwa der Neubau der Helen Keller-Schule in Hockenheim – und in die Verkehrsinfrastruktur. Hier erwähnte sie die von den Freidemokraten nicht gewollte Umgehungsstraße Weinheim-Hemsbach.

Der ÖPNV und dessen Verbesserung im ländlichen Raum sei der Kreistagsfraktion ein besonderes Anliegen. Hierzu haben die FDP-Kreisräte einen entsprechenden Antrag eingebracht. Auch die Verbesserung der Förderung der Schuldnerberatung im sozialen Bereich und die verstärkte Förderung der Jugendmusikschulen sind der Fraktion ein besonderes Anliegen. Claudia Felden betonte, die Fraktion wolle sich kreisweit vor Ort ein eigenes Bild über den Zustand der Kreiseinrichtungen verschaffen und mit den Verantwortlichen und Mitarbeitern jeweils persönlich ins Gespräch kommen. Diesem Zweck dienen die „Vor-Ort“-Fraktionssitzungen. Auch mit den Vertretern der Sportkreise und der Liga der Freien Wohlfahrtsverbände (AWO, Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz und Deutscher Paritätischer Wohlfahrtsverband) fanden Gespräche statt. Hinzu kommen fallweise Besprechungen mit den Kreismitarbeitern, um aus Expertensicht Informationen zu anstehenden Vorhaben zu erhalten. Gleiches gilt für die Kontakte mit den Kreisgesellschaften AVR auf dem Abfall- und Energiesektor wie mit der GRN im Gesundheitsbereich. Überregional trifft sich die Fraktion drei Mal pro Jahr mit den Vertretern der FDP in den Gemeinderäten von Mannheim und Heidelberg. Auch das Thema Unterbringung und Betreuung von Flüchtlingen im Rhein-Neckar-Kreis, in den Kreiseinrichtungen und den Kommunen nahm breiten Raum in den Ausführungen Claudia Feldens und der anschließenden lebhaften Diskussion ein.

Zu späterer Stunde ließ es sich Gastwirt und „Alt-Kreisrat“ Hans Dellinger nicht nehmen, seine freidemokratischen Gäste in seinen historischen Weinkeller zu führen. (DH)

Kommentare sind geschlossen

Foto Gallerie

Seitengestaltung: SUSI Technology GmbH, Leimen

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück