FDP Leimen

Kreistagsausschuss für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft vor Ort

6879 - L600Alljährlich begibt sich der u.a. für die Kreisstraßen zuständige Ausschuss des Kreistages vor seiner Frühjahrssitzung auf „Tagfahrt“. Kürzlich war es wieder so weit. Mit Landrat Dallinger, den zuständigen Dezernenten, Abteilungsleitern und Straßenbau-Experten waren für die FDP-Kreistagsfraktion die Kreisräte Dietrich Herold und Rudi Heger dabei. In früheren Jahren, so erinnerte KR Herold in der anschließenden Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr und Wirtschaft, dauerten die „Tagfahrten“ einen ganzen Tag.

Es wurden bis zu einem Dutzend und mehr fertiggestellte oder in Arbeit befindliche bzw. projektierte Maßnahmen im gesamten Kreisgebiet besichtigt. Inzwischen ist das Programm in weniger als drei Stunden erledigt, und es bleibt noch Zeit für Informationen rund um das Thema Kreisstraßen. So wurden jüngst die Baum- und Heckenschneidemaßnahmen näher betrachtet und die Taumittelsprühanlage auf der Brücke der Nordumgehung Leimen besichtigt.

Da der Landkreis ein mehrjähriges Deckenerneuerungsprogramm abarbeitet und jährlich Instandhaltungs- und Erneuerungsmaßnahmen am Kreisstraßennetz durchführt, ist dieses in gutem Zustand und es gibt keinen Investitionsstau, wie KR Herold hervorhob. Der Kreistagsausschuss erteilte die Baufreigabe zum Vollausbau der K 4149 zwischen Leonie Wild-Str. in Eppelheim bis zur Gemarkungsgrenze Heidelberg. Zur Finanzierung des Geh- und Radweges zwischen Neckargemünd und Rainbach wurden überplanmäßige Ausgaben von fast 200.000 Euro genehmigt, die dadurch verursacht worden waren, dass Starkstromleitungen und Telekommunikationskabel anders verliefen als von den Versorgungsunternehmen angegeben und weitere zusätzliche Arbeiten wie Schutzplanken, Blocksteinmauern, vermehrter Bodenabtrag, Schachtdeckel usw. während der Bauphase erforderlich wurden.

Dem Sicherheits- und Deckenprogramm für 2016 mit einem Volumen von 1,25 Mio. Euro wurde zugestimmt. Es umfasst Deckenerneuerungen der K 4136 Heddesheim bis Kreisgrenze Mannheim, K4161 Gauangelloch bis L 600 bei Gaiberg, K 4250 Ketsch-Schwetzingen. Oberflächenbehandlungen werden durchgeführt auf der K 4101 Dilsberg-Mückenloch, K4102 Mückenloch-Neckarhäuser Hof. Schließlich werden noch Verkehrssignalanlagen und Fußgänger-Furten erneuert. Auch jährlichen Investitionen von je 1,25 Mio. Euro für die Substanzerhaltung in den Jahren 2017-19 wurde zugestimmt. (DH)

Kommentare sind geschlossen

Foto Gallerie

Seitengestaltung: SUSI Technology GmbH, Leimen

Cookie-Präferenz

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Mehr Informationen zu den Folgen Ihrer Auswahl finden Sie unter: Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Einstellung wurde gesichert.

Hilfe

Hilfe

Um fortzufahren, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Im Folgenden finden Sie eine Erklärung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies akzeptieren und alle externen Inhalte freigeben:
    Alle Cookies wie z.B. Tracking- und Analyse-Cookies werden auf Ihrem Computer gespeichert.
    Alle Inhalte von Drittanbietern werden ohne erneute Zustimmung angezeigt. Dabei wird Ihre IP-Adresse an externe Server (Facebook, Google, Twitter, etc.) übertragen. In den Datenschutzerklärungen dieser Anbieter können Sie sich jeweils auf deren Seiten informieren.
  • Nur notwendige Cookies akzeptieren:
    Nur Cookies von dieser Webseite
  • Keine Cookies akzeptieren:
    Es werden keine Cookies gesetzt, außer die aus technischen Gründen notwendigen Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung.

Zurück